Gemütliche Runde im Kerzenlicht mit Stövchen

Wie viel Wärme und Behaglichkeit ein Stövchen verbreitet, erkennst du bereits an seiner Namensgebung. Der Name kommt aus dem Niederdeutschen. Dort steht das Wort „Stove“ für eine beheizte Stube. Und Stövchen ist die Verniedlichung davon. Du kannst es also durchaus mit einem gemütlichen, kleinen und warmen Gemeinschaftsraum vergleichen. Insofern besteht die Gemeinschaft aus Teelichtern, die sich im Stövchen befinden und gemeinsam ein darüber positionierte Getränk erwärmen. Dabei haben die Europäer dieses Prinzip vor langer Zeit von den Chinesen abgeschaut. Jedenfalls kann niemand mehr das genaue Alter eines Stövchens bestimmen. Sicher ist, dass es bereits im Mittelalter oft und gerne benutzt wurde.

Einkaufen in unserem Shop

Alle Produkte zu “Stövchen” anschauen.

Welche Form hat ein Stövchen?

Das Stövchen gibt es in unterschiedlichen Formen. Hierunter zählen:

  • viereckig
  • quadratisch
  • rund
  • oval

Die meisten Stövchen, die wir heute benutzen, sind rund und verfügen über eine seitliche Öffnung. Durch diese Öffnung stellst du die Teelichter in den Behälter. Du findest jedoch auch Produkte, die stattdessen über eine Art Deckel verfügen, mit dem du es zum Befüllen oben aufklappen kannst. Wir empfehlen dir die erste Variante, weil du bei dieser zum Nachfüllen der Kerzen das Getränk nicht vom Stövchen herunternehmen musst.

Aus welchem Material wird ein Stövchen gefertigt?

Du kannst das Produkt in den unterschiedlichen Materialien kaufen. Meist sind sie aus den folgenden Werkstoffen gefertigt:

  • Porzellan
  • Glas
  • Gusseisen
  • Naturstein

Für welches Material du dich entscheidest, bleibt dir überlassen. Jedenfalls sind diese Werkstoffe hitzebeständige und robust. Zum Beispiel wirken Stövchen aus Porzellan oder Glas zeitlos und elegant. Ein großer Nachteil von Glas ist allerdings, dass es zerbrechen kann, sollte deine Heizung einmal herunterfallen. Produkte aus Naturstein oder Gusseisen dagegen haben oft einen antiken Flair, der die romantische Stimmung bei Bedarf weiter anheizen kann.

Alternativen zum Betrieb mit Teelichtern

Standardmäßig betreibst du das Stövchen, indem du brennende Teelichter in es hineinstellst. Solltest du das nicht wollen, weil du beispielsweise Angst hast, dass deine Kinder oder ein Haustier Schaden an dem offenen Feuer nehmen könnten oder gleich die ganze Wohnung abbrennt, dann gibt es dafür einige Alternativen. Hierzu zählen:

  • der Betrieb durch Brennpasten
  • ein Schwimmlicht mit Pflanzenöl
  • Lavasteine
  • das elektrische Stövchen

Die Brennpaste ist eine sehr sichere Alternative. Denn sie besteht aus Brennspiritus, welcher durch einen Gelbildner zu einer festen Masse verarbeitet ist. Sollte das Gerät umfallen, breitet sich das Feuer nicht aus, da der Spiritus nicht verläuft. Auch der Betrieb mit Pflanzenöl bietet einige Vorteile. Ein eventuell anwesendes Kind oder Haustier wird durch ein Glas vom Feuer getrennt. Das erhöht die Sicherheit. Zudem brennen Schwimmlichter länger und bei der Nutzung entsteht kein Ruß. Ebenso ist der Gebrauch CO2-neutral, ungiftig und umweltfreundlich. Außerdem kannst du sie mehrfach verwenden. Allerdings musst du sie dazu jedes Mal vorher aufheizen. Am einfachsten und bequemsten ist die Möglichkeit, ein elektrisches Stövchen zu benutzen. Allerdings ist dies auch die ökologisch weniger wertvoll. Somit ist es jetzt an dir, dich für dein Stövchen zu entscheiden.

Wir hoffen, dir alle wichtigen Informationen dazu gegeben zu haben und wünschen dir viel Freude an deiner neuen Tischheizplatte.