Die Kaffee Spezialitäten aus Wien – eine alte Tradition

Wiener Kaffee Spezialitäten - der Wiener Kaffee mit Schlagsahne und Zimt

Wien hat einige regionale Spezialitäten zu bieten, ganz besonders aber eine einzigartige Kaffeehauskultur mit zahlreichen außergewöhnlichen Kaffee Spezialitäten wie kaum ein anderes Land. Etwa 2.400 Kaffeehäuser laden in Wien zum gemütlichen Verweilen ein. In einem traditionellen Wiener Kaffeehaus kann man nicht einfach so einen Kaffee bestellen, ohne fragend angesehen zu werden, denn Wiener Kaffeehäuser bieten eine solche Vielfalt an Kaffee Spezialitäten, dass man schon genauer wissen muss, was man möchte. Und das ist nicht leicht, wenn man sich mit Vielfalt der guten Kaffee Spezialitäten nicht auskennt.

Geschichtliches zur Wiener Kaffeekultur

Kaffeehäuser mit besonderen Kaffee Spezialitäten haben in arabischen Ländern und dem Osmanischen Reich schon eine lange Tradition, aber bei weitem nicht die Vielfalt an Kaffee Spezialitäten zu bieten wie Wiener Kaffeehäuser. In Österreich beginnt die Kaffeekultur während der türkischen Belagerung im 17. Jahrhundert. Der Legende nach soll Jerzy Franciszek Kulzicky, ein aus der Ukraine stammender Pole den Kaffee nach Wien gebracht haben. Erste Kaffeehäuser eröffneten 1683 während der türkischen Belagerung, um 1700 gab es schon 600 Kaffeehäuser.

Als typische Wiener Kaffee Spezialitäten galten damals noch Tee, Kakao, Milch, Schokolade, Sodawasser, Limonade, Wein, Likör und Schnaps. Eine bescheidene Auswahl im Vergleich zur heutigen Vielfalt.

Man weiß nicht, wer auf die Idee kam, Kaffee mit Milch und Zucker zu mischen, aber damit begann die Vielfalt an Kaffee Spezialitäten in Wien. Heute gehören zu den bekanntesten Wiener Kaffee Spezialitäten Mokka, Wiener Melange, Einspänner, Fiaker, großer und kleiner Brauner und Franziskaner etc.

Das Besondere an der Wiener Kaffeehauskultur

Wiener Kaffeehäuser sind nicht einfach nur Cafés, sie bieten mit ihren Thonetstühlen, gepolsterten Bänken, Marmortischen, auf denen die Kaffee Spezialitäten serviert werden, diversen Zeitungsständern und -tischen ein ganz besonderes Flair, dessen Charme man sich nicht entziehen kann. In Wiener Kaffeehäusern trinkt man deshalb auch nicht einfach nur einen Kaffee, sondern kann eine außergewöhnliche Vielfalt an Kaffee Spezialitäten genießen, sie sind Orte der kulturellen Begegnung, bieten Ruhe zum Zeitunglesen, man kann dort literarische Gespräche ebenso führen wie politsche Diskussionen. Berühmte Dichter, Künstler und Musiker nutzten die besondere Atmosphäre, um sich von der Umgebung für ihre Arbeit inspieren zu lassen, einen Austausch zu pflegen oder einfach um die Zeitungen zu studieren. Wiener Kaffeehäuser sind Orte der Entschleunigung und des Genusses. Eine Vielfalt von Kaffee Spezialitäten mit oder ohne Alkohol laden zum Verweilen und Eintauchen in diese Wohlfühlatmosphäre ein.

Ein Überblick über die vielfältigen Kaffee Spezialitäten

In der Vielfalt der verschiedenen Kaffeearten in Wien kann man sich leicht verlieren. Deshalb bietet dieser Abschnitt einen Überblick über die wichtigsten Kaffeearten. Dadurch lässt sich beim nächsten Besuch in einem Wiener Kaffeehaus gekonnt bestellen.

Mit dem richtigen Zubehör lässt sich der Kaffee auch zu Hause zubereiten. Sinnvoll ist dafür eine French Press (Shop) oder ein Espressokocher (Shop). Zum Aufschlagen der Sahne oder Milch empfiehlt sich ein Handquirl (Shop) oder ein Milchaufschäumer (Shop). Bei der richtigen Dosierung hilft noch ein Messlöffel (Shop).

Auf diese Weise lässt sich ein Stück Wien, auch zu Hause in den eigenen vier Wänden, genießen.

Mokka

Dieser schwarze Kaffee bildet, egal ob man ihn doppelt oder einfach genießt, die Grundlage der meisten Wiener Kaffee Spezialitäten. Die klassische Zubereitung erfolgt in einer Seihkanne oder Karlsbader Kanne, heute in der Regel aber eher in einer Espressomaschine (Shop). Anders als der Espresso in Italien wird aber der Wiener Mokka mit speziellen Kaffeebohnensorten aus Äthiopien und dem Jemen und mit mehr Wasser zubereitet. Der Name “Mokka” stammt von der Stadt Al Mukah am Roten Meer im Jemen, die früher eine wichtige Handelsmetropole für den Kaffeehandel war.

Kleiner oder großer Schwarzer

Ein kleiner Schwarzer ist eine andere Bezeichnung für einen Mokka. Dementsprechend ist ein großer Schwarzer ein doppelter Mokka. Wenn diese Kaffee Spezialitäten mit Wasser verdünnt werden, werden sie als Verlängerter bezeichnet.

Kleiner oder großer Brauner

Als kleiner Brauner werden Kaffee Spezialiäten aus einem Mokka bezeichnet, der mit Schlagsahne oder Milch veredelt wird. Ein kleiner Brauner ist sozusagen das Gegenstück des Espressos und nach seiner braunen Farbe benannt. Der große Braune ist ein doppelter Mokka mit Sahne oder Milch.

Wiener Melange

Zu den bekanntesten Wiener Kaffee Spezialitäten zählt der Wiener Melange, der wie sein französischer Name verrät, eine Mischung ist. Für die Zubereitung wird zu gleichen Teilen Mokka mit Milch gemischt und mit einer Haube aus geschäumter Milch verziert. Er ist dem Capuccino sehr ähnlich, der Wiener Melange wird aber mit weniger Milchschaum und milderen Bohnen zubereitet.

Kleines Schalerl Gold

Die kleine Schalerl Gold ist eine Abwandlung des kleinen Braunen, serviert in einer Schale mit wesentlich mehr Sahne, die das goldene Aussehen bewirkt, und einer fluffigen Milchschaumhaube. Das kleine Schalerl Gold ist benannt nach dem goldenen Aussehen, das durch die Verwendung von mehr Sahne als beim kleinen Braunen entsteht.

Verkehrter Kaffee

Diese Kaffee Spezialitäten bestehe wie der Melange aus einer Kaffee-Milch-Mischung, aber hier im umgekehrten Verhältnis mit einem höheren Anteil Milch als Kaffee. Ein verkehrter Kaffee ist quasi ein Latte Macchiato.

Einspänner

Ein Einspänner gehört zu den Kaffee Spezialiäten, die klassisch aus einem Glas mit Henkel getrunken werden. Er besteht aus einem heißen Mokka mit einer Haube aus kalter Schlagsahne, manchmal bestreut mit etwas Puderzucker. Er wird vor dem Trinken nicht umgerührt, sondern durch die kalte Sahne getrunken. Kaffee Spezialitäten wie der Einspänner waren bei Kutschern von Einspännern sehr beliebt – daher auch der Name -, weil die Sahnehaube den Kaffee warm hielt und er sich gut mit einer Hand trinken ließ.

Franziskaner

Zu den traditionellen Wiener Kaffee Spezialitäten gehört auch der Franziskaner, der jeweils zu einem Drittel aus Mokka, Milch und Schlagsahne besteht, dekoriert mit Schokostreuseln, und aus einer Schale getrunken wird. Weil das Braun dieses Kaffees dem Braun einer Franziskanerkutte ähnelt, wurden diese Kaffee Spezialitäten nach dem Franziskanerorden benannt.

Kapuziner

Wie der Franziskaner gehört auch der Kapuziner zu den Kaffee Spezialitäten, die nach einem Mönchsorden benannt, weil seine braune Farbe an das Braun einer Mönchskutte erinnert. Zubereitet wird er aus einem Mokka mit ein wenig Schlagobers, manchmal auch mit einem Sahnehäubchen, auf das etwas Kakaopulver gestreut wird.

Wiener Eiskaffee

Der Wiener Eiskaffee ist eine Abwandlung des beliebten Eiskaffees. Dafür werden 2 Eiskugeln Vanilleeis in ein Glas gegeben, diese mit warmem Kaffee übergossen und mit Zucker und Milch abgerundet. Der Wiener Eiskaffee wird klassisch mit Strohhalm und langem Löffel serviert.

Zarenkaffee

Der Zarenkaffee gehört zu den ausgefalleneren Kaffee Spezialitäten. Seine Grundlage bildet ein starker Espresso, der eine Haube aus Eigelb mit Zucker verschlagen hat.

Wiener Kaffee Spezialitäten mit einem Schuss Alkohol

Für die Liebhaber eines Kaffees mit Schuss, gibt es auch einige Spezialitäten mit einem Schuss Alkohol. Das ideale Getränk für die kalten Wintertage in Wien.

Fiaker

Wer gerne Kaffee Spezialitäten mit Schuss trinkt, kann einen Fiaker wählen. Sein Name geht wie der Einspänner auf die Kutscher zurück, die in ihren Pausen zwischen zwei Fuhren gern diesen Kaffee tranken und sich damit warmhielten. Ein Fiaker enthält einen großen Mokka mit Zucker und 2 cl Rum oder Sliwowitz. Eine besondere Note erhält er noch durch eine Kirsche auf dem Sahnehäubchen.

Kosakenkaffee

Eine besondere Variante unter den Kaffee Spezialitäten mit Schuss ist der Kosakenkaffee, der traditionell aus einem gesüßten kleinen Mokka mit Rotwein und Wodka bessteht.

Biedermeier

Der Biedermeier, der nach der Stilepoche benannt ist, die gekennzeichnet war durch einen Rückzug ins Private und häusliche Gemütlichkeit, wird aus einem kleinen oder großer Braunen mit einer Sahnehaube und einem Schuss Marillenlikör zubereitet.

Maria-Theresia

Eine interessante Mischung unter den Wiener Kaffee Spezialitäten ist der Kaffee Maria Theresia, eine Zubereitung aus einem doppelten Mokka, veredelt mit Schlagsahne und einem Schuss Orangenlikör. Teilweise wird er auch mit Weinbrand und Rohrzucker statt raffiniertem Zucker serviert. Namensgeberin ist die österreichische Monarchin Maria Theresia.

Fazit zu Wiener Kaffee Spezialitäten

Wie man an der Variantenvielfalt an Wiener Kaffee Spezialitäten erkennen kann, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ein Besuch in einem Wiener Kaffeehaus ist ein besonderes Erlebnis, das sie auf keinen Fall versäumen sollten. Die Mischung aus Ambiente und Kaffee Spezialitäten hat Wien überregional als Kaffeehauskultur berühmt gemacht.

Mit dem Überblick über wichtige Kaffeearten kann beim nächsten Besuch in Wien nicht mehr sehr viel schief gehen. Und wer sich Wien lieber im Winter anschaut, der kann sich dabei auch bei einem tollen Kaffee mit Schuss warm halten.

Viel Spaß in Wien oder beim Nachkochen des Flairs,

wünscht ForwardsFives Logo

Worauf ich beim Kauf einer Kaffee Mühle achten sollte
Kaffee

Kaffee Mühle: Worauf sollten Sie achten?

Wahre Kaffeeliebhaber schätzen es, mit einer Kaffee Mühle ihre Kaffeebohnen selbst zu mahlen. Sie lieben den Wohlgeruch des frisch gemahlenen Kaffees und schätzen die Möglichkeit, mit der Kaffee Mühle den Mahlgrad selbst einstellen zu können. Dieser ist für das Aroma sehr entscheidend, um einen guten Kaffee zu erhalten. Warum eine Kaffee Mühle verwenden? Gemahlener Kaffee Mehr lesen

Latte Art in den Kaffee zaubern
Kaffee

Latte Art lernen: So gelingt dir die Milchschaum-Verzierung

Der Milchschaum auf einem guten Cappuccino oder einem Latte Macchiato ist nicht nur geschmacklich ein Highlight. Auch optisch wertet die Schaumkrone jedes Heißgetränk auf. Besonders dann, wenn Baristas kunstvolle Verzierungen in den Milchschaum zaubern. Latte Art heißt diese kreative Gestaltung der Milchschaumoberfläche. Doch du musst kein professioneller Barista sein, um Latte Art zu lernen. Wie Mehr lesen

Die richtige Kaffeebohnen Sorte finden
Kaffee

Die richtige Kaffeebohnen Sorte finden

Für Kaffeeliebhaber gehört die tägliche Tasse guten Kaffees zur täglichen Routine dazu. Damit bei der Zubereitung nichts schiefgeht und der Kaffee zu einem unverwechselbaren Geschmackserlebnis wird, sind gute Kaffeebohnen das A und O. Denn egal, ob die Zubereitung mit einem Kaffeevollautomaten, einer French Press (Shop), einem Espressokocher (Shop) oder dem klassischen Handfilter stattfindet, kommt es Mehr lesen

Eigene Rösterei - Kaffee selber rösten DIY
Kaffee

Eigene Rösterei: Kaffee selber rösten DIY

Für alle leidenschaftliche Kaffeeliebhaber, die den perfekten Kaffee zu Hause genießen möchten, ist das Rösten von Kaffeebohnen in der eigenen Rösterei genau das Richtige. In diesem Guide wird gezeigt, wie einfach es ist, seine eigene kleine Rösterei für daheim einzurichten. Warum man sich unbedingt selbst in der Rösterei versuchen sollte Die Do-It-Yourself-Methode bei der Rösterei Mehr lesen

finde die passende French Press
Kaffee

So findest du die passende French Press für dich

Auch wenn die Tradition der French Press (Shop) schon viele Jahrzehnte zurückreicht, erlebt diese Art der Kaffeebrauerei in letzter Zeit einen regelrechten Boom. Die klassische French Press stammt aus Frankreich und Italien, ist aber mittlerweile auf der ganzen Welt für einen guten Kaffee beliebt. Dabei ist die Auswahl an verschiedenen French Press Kannen sehr groß. Mehr lesen

Quelle des Titelbilds: “Tasse Wiener Kaffee mit Schlagsahne und Zimt auf dem Tisch” von Elena Rui auf iStock mit der ID 1484563135.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert