Tortenbodenschneider machen Tortenträume wahr

Funktionelle Tortenbodenschneider sind eine wertvolle Hilfe bei der Zubereitung feiner Tortenspezialitäten. Biskuitböden lassen sich einfach und gleichmaessig schneiden, ohne dass euer Boden auseinanderbricht. Übrigens ist er im Fachjargon auch als Kuchenschneider bekannt und sollte in keinem Haushalt fehlen. Gerade dann, wenn ihr euch gerne an köstlichen Schichttorten aus Biskuit versucht, erleichtert der praktische Tortenbodenschneider die Arbeit ungemein. Deswegen gibt es unterschiedliche Modelle, die es ganz einfach machen, den Boden in zwei oder mehrere Schichten zu teilen.

Einkaufen in unserem Shop

Alle Produkte zu “Tortenbodenschneider” anschauen.

Qualität setzt sich durch

Beim Kauf eines neuen Tortenbodenschneiders empfiehlt es sich ein auf hochwertige Materialien zurückzugreifen. Denn diese verfügen über eine lange Lebensdauer, sind formstabil und lassen sich einfach reinigen. Insofern sind sie aus Edelstahl immer eine gute Wahl. Außerdem sind sie noch rostfrei und bieten eine maximale Anwenderfreundlichkeit.

Von der Verarbeitung lassen sich Tortenbodenschneider mit gezahnten oder glatten Schneidezähnen unterscheiden. Erstere bieten den Vorteil, dass die Oberfläche leichter durch den Tortenboden gleitet und somit das Zerteilen einfacher macht. Darüber hinaus erlauben unterschiedliche Modelle die individuelle Anpassung der Dicke. Dementsprechend lassen gute Tortenschneider bis zu zehn unterschiedliche Einstellungen zu. Und gerade der untere Teil der Torte benötigt häufig einen dickeren Boden als die oberen Schichten. Deshalb findet ihr mit einem professionellen Geräten die perfekte Balance.

Mit dem richtigen Tortenbodenschneider werden Tortenträume wahr

Ihr müsst keine Profis sein, um eure Liebsten mit ausgefallenen Tortenkreationen zu beeindrucken. All jene, die gerade erst ganz neu das Backen für sich entdeckt haben, greifen auf Tortenbodenschneider mit drei Drähten zurück. Denn dieser ermöglicht das unkomplizierte Zerteilen in vier Schichten gleicher Stärke. Gebt euch etwas Zeit und seid anfangs nicht zu streng mit euch. Auch hier gilt: Übung macht den Meister. Und mit der Zeit werden auch die Scheiben immer schöner und regelmäßiger. Übrigens vergesst nicht, es liegt nicht alleine am Tortenbodenschneider, auch die Konsistenz des Biskuits spielt eine entscheidende Rolle. Immer muss dieser gut ausgekühlt sein, idealerweise eine Nacht ruhig gestellt werden.

Verschiedene Modelle für unterschiedliche Anforderungen

Es gibt verschiedene Modelle und Ausführungen, wie z.B. die klassischen Tortenbodenschneider, die Tortensäge, ein Tortenbodenschneider in Ringform und mit Distanzhalter sowie ein Kuchencutter.

Klassische Tortenbodenschneider

Klassische Tortenbodenschneider mit 2 Trenndrähten sind einfach in der Handhabung und erlauben ein relativ unkompliziertes Zerteilen. Denn sie zeichnen sich durch einen praktischen Griff aus und kleine Gummistopper zum kratzfreien Schneiden auf glatten Oberflächen.

Tortensäge

Bei der Tortensäge handelt es sich um ein funktionstüchtiges Metallgestell, das ähnlich wie eine Säge funktioniert. Demnach kann die Höhe individuell eingestellt werden. Zwar schneidet sie nicht ganz so stark wie ein Messer, allerdings lässt sie sich einfach reinigen und platzsparend verstauen.

Tortenbodenschneider in Ringform

Ein Tortenbodenschneider in Ringform kann bedarfsgerecht eingestellt und den individuellen Anforderungen angepasst werden. Diese Modelle gelten nicht als die stabilsten und sind eher für große Torten geeignet.

Tortenbodenschneider mit Distanzhalter

Tortenbodenschneider mit Distanzhalter können auf der Arbeitsplatte fixiert werden. Exakte Maßangaben erlauben ein genaues Arbeiten. Allerdings sind diese Modelle weniger für besonders große Torten geeignet. Auch die Einstellmöglichkeiten sind begrenzt.

Kuchencutter

Kuchencutter sind mit zwei Distanzhaltern ausgestattet. Auch wenn sie relativ kostengünstig in der Anschaffung sind, eignen sie sich weniger für hohe Torten. Häufig wird zusätzlich ein langes Messer benötigt.

Kriterien beim Kauf eines Tortenbodenschneiders

Eure Kaufentscheidung solltet ihr weniger vom Preis abhängig machen. Achtet dementsprechend immer auf maximale Qualität und eine hochwertige Verarbeitung. Denn günstige Tortenbodenschneider, die sich schlecht reinigen lassen und nicht sicher in der Hand liegen, machen im Alltag wenig Freude. Überlegt euch gut, was ihr damit backen möchtet. Vielleicht lohnt sich sogar die Investition in verschiedene Modelle.

Vielseitige Tortenbodenschneider sind immer eine gute Wahl. Einfache Einstellungsmöglichkeiten erlauben ein schnelles und sicheres Arbeiten. Schneider aus Edelstahl beeindrucken durch ihre extrem lange Lebensdauer. Häufig kommen sie über viele Jahrzehnte zum Einsatz. Bei Produkten aus Kunststoff besteht die Gefahr, dass sie sich im Laufe der Zeit abnutzen und spröde werden. Weichmacher sind zudem ein nicht zu unterschätzendes Problem. Diese entweichen über die Zeit und werden noch immer untersucht.

Ein funktioneller Tortenbodenschneider sollte in keinem Haushalt fehlen. Und mit dem richtigen Modell braucht ihre Angst vor Biskuit und Co haben.