Fermentier Set: Guter Start für alle Anfänger

In puncto Nachhaltigkeit mussten sich bereits unsere Vorfahren Gedanken machen. Die Herausforderung bestand darin, in Not- und Mangelzeiten auf Nahrungsmittelreserven zurückgreifen zu können. Dieses auch im Tierreich weitverbreitete Phänomen, das Einlagern, wurde demzufolge bereits in der Altsteinzeit entwickelt und weiter kultiviert. Wir möchten der Lebensmittelverschwendung, die im modernen Haushalt sowie der Gastronomie jährlich neunhundert Millionen Tonnen beträgt, Einhalt gebieten. Dies gelingt mit unserem neuen Fermentier Set, welches die gute alte Zeit großmütterlicher Nahrungsmittelkonservierung wieder zurück ins Leben ruft. Dazu im Folgenden mehr.

Einkaufen in unserem Shop

Alle Produkte zu “Fermentiersets” anschauen.

Wie können Lebensmittel haltbar gemacht werden?

Dem Höchststand an Ressourcenverschwendung möchten wir entgegentreten und bieten Euch praktische Hilfen und Tipps, um hochwertige Nahrungsmittel lange haltbar zu machen. Davon sollten sich nicht nur unsere aktiven Gartenfreunde angesprochen fühlen, die ihr sorgsam gepflegtes Gemüse und Obst selbst anbauen, sondern ebenfalls jeder dazu berufene. So entdecken viele mittlerweile wieder den Wald-, Feld– und Wiesenrand für sich. Wobei sie dabei unzählige Kräuter, Beeren und Pflanzen in der eigenen Küche verkochen. Das Potenzial, welches in solcherlei Nahrungsmitteln steckt, kann gar nicht genug hervorgehoben werden. Ob Löwenzahn, Brennnessel oder Walderdbeere, mit einem Fermentier Set könnt Ihr den sorgsam gepflückten und gesammelten Wildwuchs ideal einlagern und konservieren.

Neben dem Fermentieren gibt es ebenfalls die Möglichkeit der Luft– und Sonnentrocknung. Diese Methode eignet sich auch für Fisch und Fleisch, sowie für Pflanzen, Kräuter und Pilze. Des Weiteren könnt Ihr schnell verderbliche Ware, durch Einsäuern, Pökeln oder Räuchern haltbarer machen.

Fermentieren mit einem Fermentier Set

Bei uns könnt ihr tolle Produkte erhalten, auch für die Fermentation. Die vom lateinischen Wort »fermentatio« abgeleitete Methode bedeutet übersetzt so viel wie Gärung oder Aufwallung. In diesem Zusammenhang wird in der Nahrungsmittelverwertung von einer enzymatischen Umwandlung durch biologische Zellkulturen, wie Pilzen, Bakterien und anderen Mikroorganismen, gesprochen. Durch Zugabe von Enzymen, den sogenannten Fermenten, ist es möglich, diesen Vorgang zu katalysieren. Tritt hingegen die Fermentation spontan auf, ist von Spontangärung die Rede. Während die industrielle Fermentation bei vielen Genuss- und Nahrungsmitteln täglich angewendet wird, kann auch der Laie oder versierte Obst- und Gemüsefreund, seine sorgsam gezogenen Früchte selbst einlagern. Dabei ist ein komplettes Fermentier Set eine gute Starthilfe für alle Neulinge.

Welches Zubehör gehört in ein Fermentier Set?

Zu einem Fermentier Set gehören idealerweise mehrere nützliche Utensilien. Jedenfalls gehören gute Einmachgläser in ein solches Set. Außerdem gehören auch die entsprechenden Deckel dazu, welche idealer Weise auch einen Fermentierverschluss haben. Zusätzlich benötigt das Set einen Krautstampfer. Damit das Gemüse nicht nach oben aufsteigt, sollten Fermentiergewichte inkludiert sein. Das wichtigste nochmal kurz:

  • Einmachgläser und Deckel
  • Fermentierverschlüsse
  • Fermentiergewichte
  • Krautstampfer

Zusätzlich kann ein Küchenthermometer sinnvoll sein, um die Temperatur des Ferments zu messen.

Ein Beispiel für die Fermentation ist fermentierter Knoblauch, der als schwarzer Knoblauch in keiner Sternegastronomie fehlen darf. Dies gilt ebenfalls für alle anderen sorgsam gesammelten Pilze, Wildkräuter und Nahrungsmittelzusätze, für die das Fermentieren eine Bereicherung ist. Entscheidet Euch jetzt für ein neues Fermentier Set und Eure Küche verwandelt sich in einen Mehrwert der gesunden Nahrungsmittelverwertung.